Einsatz bei Problemfällen Vergrößern

Einsatz bei Problemfällen

Neuer Artikel

Einsatz bei Problemfällen

Mehr Infos

Nicht mehr lieferbar

0,00 € inkl. MwSt.

Mehr Infos

Hoher Ölverbrauch / Hydrostößelklappern / Undichtigkeiten bei Wellendichtringen, Schaftabdichtungen, Verteilerwellen

Öl- und Schmierkreislauf mit der Motorinnenreinigung ENGINE FLUSH reinigen. Dem neuen Öl 1 Dose Öl-Leistungsverbesserer OIL BOOSTER beifügen. Kfz ca. 5 km fahren.

Hinweis: Kann der Ölverbrauch und / oder das Hydrostößelklappern auf diese Weise nicht reduziert bzw. beseitigt werden, liegt ein mechanischer Defekt vor.

Wasser im Öl- und Schmierkreislauf (weiße Emulsion) /Verschlammung

Je 1 Dose Motorinnenreinigung ENGINE FLUSH und Kraftstoffsystemreinigung FUEL INJECTOR CLEANER zum alten Öl geben. Motor 15 – 20 min. laufen lassen, danach Ölwechsel nach Herstellerangaben durchführen

Hinweis: Bei starken Ablagerungen sollte die Ölwanne nach dem Reinigen abgenommen und nochmals gereinigt werden (Sicherheitsfaktor).

1 Dose Kraftstoffsystemreinigung kann ca. die 3-fache Menge an Wasser binden.

Leichte Lagergeräusche im Motor (Kurbelwelle bzw. Nockenwelle)

Öl- und Schmierkreislauf mit der Motorinnenreinigung ENGINE FLUSH reinigen. Dem neuen Öl 1-2 Dosen Öl-Leistungsverbesserer OIL BOOSTER zugeben.

Hinweis: Füllstände beachten!

Hakliges bzw. schweres Schalten bei Schaltgetrieben

1 Dose Motorinnenreinigung ENGINE FLUSH zum Getriebeöl geben und Fahrzeug 1-3 Tage fahren, tritt Verbesserung ein, Getriebeöl nach Herstellerangaben wechseln und 10 Vol.% des Getriebeöls durch Öl-Leistungsverbesserer OIL BOOSTER ersetzen.

Tritt keine Verbesserung auf, liegt ein mechanischer Defekt vor. (kostengünstige Diagnosemöglichkeit)

Geräusche in Getrieben und Differenzialgetrieben

Öl-Leistungsverbesserer OIL BOOSTER zugeben.

Hinweis: bei Getrieben mit Synchronkörpern max. 10% des Getriebeöls durch OIL BOOSTER ersetzen.

Nicht bei Nasskupplungen und im Automatikgetriebe anwenden!

Füllstände beachten!

Geräusche der Kraftstoffpumpe

Durch Zugabe von 1 Dose Kraftstoffsystemreinigung FUEL INJECTOR CLEANER in den Tank, werden die entsprechenden Teile geschmiert und somit die Geräusche beseitigt. Tritt keine Besserung ein, Pumpe tauschen.

Lambdasonde verrußt / Ventile leicht verkokt / Einspritzventile verharzt

Dem Tank (mit möglichst geringer Füllung) 2-3 Dosen Kraftstoffsystemreinigung FUEL INJECTOR CLEANER zugeben.

Das Fahrzeug ca. 10-15 km fahren und anschließend Abgasuntersuchung durchführen.

Kondenswasser im Kraftstoffsystem

Durch Zugabe von 1 Dose Kraftstoffsystemreiniger FUEL INJECTOR CLEANER in den Tank, wird das Kondenswasser gebunden.

Hinweis: 1 Dose Kraftstoffsystemreinigung kann ca. die 3-fache Menge an Wasser binden.


Abgaswerte von Dieselfahrzeug zu hoch / schlechter Motorlauf / Einspritzdüsen verharzt

1 Dose Dieselsystemreiniger DIESEL INJECTOR CLEANER dem Tankinhalt zugeben anschließend das Fahrzeug ca. 10-15 km fahren und anschließend Trübungsmessung durchführen.

Hinweis: Dieselfilter überprüfen!

Dieselfahrzeug springt bei niedrigen Temperaturen nicht an bzw. bleibt stehen

Je 1 Dose Dieselsystemreinigung DIESEL INJECTOR CLEANER und Kraftstoffsystemreinigung FUEL INJECTOR CLEANER dem Tankinhalt zugeben.

Hinweis: Dieselfilter überprüfen!

Öl im Kühlsystem

Kühlkreislauf entleeren und mit klaren Wasser befüllen, je 1 Dose Kühlsystemreiniger RADIATOR FLUSH und Kraftstoffsystemreiniger FUEL INJECTOR CLEANER zugeben.

Motor 15–20 min. laufen lassen (vorzugsweise mit erhöter Drehzahl fahren). Anschließend Flüssigkeit ablassen, System je nach Verschmutzungsgrad mehrmals mit klaren Wasser gut durchspülen (gegebenenfalls Fahrzeug fahren damit Thermostat öffnet) und gemäß Herstellerangaben neu befüllen.

Rostbildung / Kesselstein im Kühlsystem / Heizung erwärmt sich ungenügend / Störungen in der Funktionsweise des Thermostats

Der Kühlflüssigkeit 1 Dose Kühlsystemreinigung RADIATOR FLUSH beifügen. Das Fahrzeug 15 – 20 min. laufen lassen. Anschließend Kühlflüssigkeit ablassen, System gut durchspülen und gemäß Herstellerangaben neu befüllen.

Hinweis: nach Reinigung auf Dichtheit prüfen; evtl. Kühlerdicht RADIATOR STOP LEAK zugeben!